Let's Play It Safe

robecco dust control RDC

robecco dust control RDC

DETAILS

Technische Daten RDC 100C

Gehäuse:

Kompaktgerät (Bediengerät integriert), IP65

Abmessungen:

80 x 175 x 65mm (B x H x T), Gewicht 2,0kg

Sonde:

Triboelektrische Sonde mit variabler Sondenlänge (30 – 500mm), IP65

Messbereich Staub:

0... 100% bzw. 0... 10 (1.000)mg/m3

Kalibrierung:

durch gravimetrische Vergleichsmessungen (für Tendenzmessungen und Filteranalysen nicht erforderlich)

Medientemperatur:

max. 280°C (höhere Temperaturen auf Anfrage)

Umgebungstemperatur:

-20... +50°C, Taupunktdifferenz: min. +5K

Strömungsgeschwindigkeit:

ab ca. 3m/s

Analogausgang:

4... 20mA

Digitalsignale:

Störung, zwei frei einstellbare Grenzwerte (0... 100%)

Netzspannung:

110VAC, 230VAC / 50 – 60Hz, 24VDC

Leistungsaufnahme: 5W

TÜV- Geprüft: TA- Luft

EMV: konform mit EMV- Richtlinie 89/336/EWG und Niederspannungsrichtlinie 2006/95/EG

Technische Daten RDC 200 ATEX

Gehäuse:

Kompaktgerät (Bediengerät integriert), IP65

Abmessungen:

60 x 130 x 400mm (B x H x T), Gewicht 2,5kg

Sonde:

Triboelektrische Sonde mit variabler Länge (30 – 500mm), IP65

Messbereich:

0... 100% bzw. 0... 10 (1.000)mg/m3

Kalibrierung:

durch gravimetrische Vergleichsmessungen (für Tendenzmessungen und Filteranalysen nicht erforderlich)

Anzeige:

Grafikanzeige mit online Liniendiagramm:

Medientemperatur:

max. 280°C (höhere Temperaturen auf Anfrage)

Umgebungstemperatur:

-20... +50°C, Taupunktdifferenz: min. +5K

Strömungsgeschwindigkeit: ab 3m/s

Analogsignale:

1 x 4 ... 20mA, galvanisch getrennt

Digitalsignale:

3 potentialfreie Kontakte (Strömung/Wartung, Grenzwert 1 und 2 / Wartungsbed.)

Netzspannung:

110VAC; 230VAC/ 50 – 60Hz, 24VDC

ATEX – Richtlinie:

Filterwächter als Gerät der Kategorie 1/3D

TÜV – Eignungsprüfung: TA - Luft

Weitere Fotos

robecco_RDC_2

Branchen

  • Zementindustrie
  • Steine und Erden
  • Biomasse
  • Lebensmittel

Downloads

robecco_dustcontrol

robecco_fragebogen

 

Das Betreiben einer modernen Filteranlage ohne permanente Kontrolle der Staubemissionen ist aktuell kaum noch denkbar. Dies ist nicht nur seitens der zuständigen Überwachungsbehörden relevant, auch für den Betreiber ergeben sich daraus wichtige Vorteile. Emissionsmessung und Filterüberwachung mit einem Gerät, Vermeidung sichtbarer Abgasfahnen, Vereinfachung der Instandhaltung der Filteranlagen durch Früherkennung beginnenden Filterverschleißes, Ortung defekter Filterelemente, Möglichkeit gezielter Wartungsmaßnahmen, Vermeidung von Produktverlusten.

Filterwächter RDC 100C und RDC 200 ATEX

Die Geräte sind ein optimales Hilfsmittel, um effektiv Schäden an filternden Abscheidern zu ermitteln. Die Ausnutzung des triboelektrischen Messprinzips garantiert ein in Aufbau und Bedienung einfaches Gerät sowie die zeitnahe Überwachung der Staubemissionen. Die Geräteinstallation ist sehr einfach.

Weitere Informationen auf Anfrage.